Kosmische Ereignisse

Der Vollmond in Löwe/Wassermann am 5. Februar – Revolutionäre Herzenskraft

vom 30.01.2023

von Stefan Fleckenstein

Am Sonntag, den 5. Februar, ereignet sich auf der Zeichenachse Löwe/Wassermann ein Vollmond. Die Polarität zwischen individueller Entfaltung und übergeordneten Interessen gelangt in den Fokus. Ein Wechsel im Wertempfinden gewinnt weiter an Signifikanz. Dabei erhöht sich die Distanz zu rein wirtschaftlichen Erwägungen. Gleichzeitig werden Nähe und Austausch mit Gleichgesinnten oder einfach anderen Menschen immer bedeutender.

Vollmond am 5. Februar
Vollmond am 5. Februar

In bestehenden Kontroversen wird weiterhin hartnäckig darum gerungen, die Oberhand zu gewinnen. Möglicherweise befördern plötzliche Geschehnisse eine weitere Ausrichtung auf Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit/Schwesterlichkeit. So mögen scheinbar festgefahren Positionen schlagartig ins Wanken geraten. (Wassermann-Sonne im 10. Uranus-Feld, Stier-Uranus im 10. Mond-Feld nahe der Felder- und Zeichen-Mitte).

Vollmond am 5. Februar, Feldertabelle I
Vollmond am 5. Februar, Feldertabelle I

Um uralte Pfade der Destruktivität verlassen zu können, weist die Stimme des eigenen Herzens den wahrhaft revolutionären Weg (Sonne als Dispositorin des Mondes in Wassermann im 10. Feld von Uranus in Stier, Venus/Neptun im 8. Mond-Feld in Fische). Sie vermag mit Phantasie und dem intuitiven Erfassen notwendiger Schritte die Visionen hervorzubringen, welche eine gerechtere, harmonischere und friedlichere Welt in den Bereich des Möglichen rücken lassen. Dabei könnten auch materielle Ungleichgewichte behoben und eine tatsächliche Friedensordnung geschaffen werden (Merkur als Herrscher des 2. Mond-Feldes im 1. Pluto-Feld und 11. Venus und Neptun-Feld). Es scheint ein nachhaltiger Überdruss bezüglich aggressiver Handlungen aller Art Raum zu greifen (Fische-Venus im 10. Mars-Feld).

In der Liebe herrscht der Wunsch nach tiefem gegenseitigem Verständnis und Verschmelzung. Dennoch kommt es zu Begegnungen, bei denen aus dem Gegensatz von Körper und Seele mächtige Energien freigesetzt werden. Daraus ergeben sich teils heftige Erlebnisse, die sehr verschiedene Menschen zusammenzubringen vermögen. Ob daraus stabile Verbindungen entstehen, wird sich zeigen. In vorhandenen Beziehungen ist man vielleicht gerade selbst die Einschränkung, welche das Gegenüber zu spiegeln scheint (Mond/Sonne/Saturn in gegenseitigen 7. Feldern).

Für jede und jeden Einzelnen sind Geduld und Langmut gefragt. Insbesondere bei wichtigen Terminen ist mehr Zeit einzuplanen, um unvorhergesehenen Ereignissen angemessen begegnen zu können. Es herrschen große Spannungen, welche unerwartete Alternativen zu bisherigen Lösungsansätzen hervorzubringen vermögen. Gelingt es, eine liebevolle, großzügige und lebensbejahende Ausrichtung zu verinnerlichen, findet in der Gesamtschau ein weiterer Schritt in eine humanere Zukunft statt.

Allen Leserinnen und Lesern sei eine liebevolle Zeit gewünscht.

Die Horoskop-Grafiken wurden mit GALIASTRO, der astro-logischen Software erstellt.

 

Auch auf:
www.sternenstein.com
www.facebook.com/astrozeit


Mehr Informationen zu den Planetenfeldern:
https://www.astrologiesoftware.com/zeit/vehlow-prantl/planeten-felder

Der Vollmond am 8. Dezember – Achtsam handeln

vom 07.12.2022

von Stefan Fleckenstein

Am Donnerstag, den 8. Dezember, findet auf der Zeichenachse Zwillinge/Schütze ein Vollmond statt. Der scheinbar rückläufige Mars ist fast exakt in der Mitte des 1. Mond-Feldes (Konjunktion) platziert. Das kosmische Geschehen lässt auf einen hohen Grad an Manifestationskraft schließen (beide Lichter nahe der Zeichenmitte).

Vollmond am 8. Dezember
Vollmond am 8. Dezember

Offen geäußerte Gefühle verbinden sich mit Durchsetzungsfähigkeit. Allgemein herrscht der Drang vor, spontan und aus dem Bauch heraus zu agieren. Unmittelbare Impulse sollen möglichst unverzüglich durchgesetzt werden (Mars in Zwillinge, Uranus im 12. Mond/Marsfeld). Dabei bestimmt häufig der Eindruck im Recht zu sein die eigene Motivation (Sonne in Schütze im 10. Jupiter-Feld). Über den Bereich von Partnerschaften hinaus sind Dispute zu erwarten, bei denen der eigene Standpunkt unreflektiert als „richtig“ vertreten wird. Gleichzeitig steht häufig purer Eigennutz (Merkur in Steinbock im 8. Mond-Feld) im Zentrum entsprechender, offiziell als ideell proklamierter Absichten (Fische-Jupiter im 4. Merkur-Feld).

Da Mars rückläufig ist, entwickeln sich spontan vom Zaun gebrochene Kontroversen häufig ganz anders als erwartet. Vor wichtigen Schritten empfiehlt sich eine umfassende Analyse aller relevanten Fakten. Darüber hinaus ist zu klären, inwieweit bestimmte Nachrichten der Wahrheit entsprechen und wessen Interessen sie in Wahrheit dienen.

Saturn ist applikativ in der Mitte des 9. Mond-Feldes zu finden. In seiner Symbolik zeigt sich der Schlüssel, um die aktuelle kosmische Energie in sinnvolle Bahnen zu lenken. Ruhe durch Meditation in jeglicher Form, wozu auch ein Aufenthalt in der Natur zählen kann, schafft Zentrierung. Mit deren Unterstützung gelingt es, den eigenen Standpunkt Richtung Weisheit zu öffnen (Saturn in Wassermann). Aus einer klaren Motivation und Geisteshaltung heraus, können überschäumende oder wütende Energien sinnvoll strukturiert werden. Zum richtigen Zeitpunkt stellt sich universeller Erfolg ein, der durch nichts ins Wanken zu bringen ist.

Allen Leserinnen und Lesern sei eine zentrierte Zeit gewünscht.

 

Auch auf:
www.sternenstein.com
www.facebook.com/astrozeit


Mehr Informationen zu den Planetenfeldern:
https://www.astrologiesoftware.com/zeit/vehlow-prantl/planeten-felder

Der Neumond in Schütze am 23. November – Vorsichtiger Optimismus

22.11.2022

Stefan Fleckenstein

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ereignet sich ein Neumond im Zeichen Schütze. Kurz zuvor transitierte die Sonne in den 9. Tierkreisabschnitt. Optimismus sowie der Drang nach Weite und Erweiterung der eigenen Möglichkeiten nehmen zu.

Neumond in Schütze mi Sonnen-Feldern
Neumond in Schütze mi Sonnen-Feldern

Merkur und Venus in Schütze befinden sich im 1. Haus des Neumondes.  Alle 4 Himmelskörper sind im 8. Uranus-Feld, sowie im 9. Jupiter-Feld zu finden. Merkur ist Herrscher des 7. Hauses.

In Partnerschaften steigt der Wunsch nach Unabhängigkeit und Abwechslung. Es besteht die großartige Gelegenheit, notwendige Freiheit in das Zusammenleben zu integrieren. Idealerweise erhalten beide den für sie notwendigen Spielraum ohne die Beziehung in Frage zu stellen. Auf diese Art könnte eine mächtige Form von gemeinsamem Glück entstehen, die so leicht nichts ins Wanken bringt. Eventuell erscheint nach einem tiefen gemeinsamen Erlebnis die Welt in einem anderen Licht.

Auf der Suche nach einem geeigneten Gegenüber ergeben sich zunehmend interessante Begegnungen. Aus einem zunächst lockeren Gespräch oder unverbindlichen Kontakt entwickeln sich mitunter dauerhafte Verbindungen, die emotionales Glück versprechen. Dennoch ist besser darauf zu achten, sich nicht zu sehr manipulieren zu lassen (Pluto in 3, Pluto Felder-Grenze 2 zu 3 in den Merkur- und Venus-Feldern).

Saturn in Wassermann, dem Domizil von Uranus, bewegt sich langsam immer weiter aus der Mitte des 10. Uranus-Feldes hinaus. Allgemein gelingt es immer leichter, im eigenen geschützten Bereich für Stabilität und Wohlbefinden zu sorgen ohne sich einzuengen.

Auf mundaner Ebene könnte sich zwischen partnerschaftlich verbundenen Ländern die ein oder andere Überraschung zeigen (Uranus auf der Häuser-Grenze des Neumondes von 6 zu 7). Dabei stehen möglicherweise Ländergrenzen im Fokus. Im Umgang mit Elektronik und moderner Technik, wie z.B. Computern, ist weiterhin Achtsamkeit und vor allem Geduld gefragt.

Die Freude an der eigenen Existenz verlangt nach angemessenem Ausdruck.
Insgesamt gesehen besteht Grund, das Leben wieder etwas optimistischer zu betrachten.

Allen Leserinnen und Lesern sei eine freundliche Zeit gewünscht.

Auch auf:
www.sternenstein.com
www.facebook.com/astrozeit


Mehr Informationen zu den Planetenfeldern:
https://www.astrologiesoftware.com/zeit/vehlow-prantl/planeten-felder

Die Vollmondeklipse am 8. November – Partnerschaften transformieren

Am Dienstag, den 8. November, ereignet sich auf der Zeichenachse Stier/Skorpion eine totale Mondfinsternis, auch Vollmondeklipse genannt.

Mondfinsternis am 8. November
Mondfinsternis am 8. November

Alte Denkschablonen und gewohnte Verhaltensmuster in Beziehungen stehen im Mittelpunkt tiefer Transformationsprozesse. Sonne, Merkur und Venus in Skorpion befinden sich, bei 30° großen Feldern und Mond als Mitte des 1. Feldes, am Südknoten im 7. Mond-Feld. In Bezug zum Du gelangen vor allem Themen um Macht und Ohnmacht zu Aufmerksamkeit. Rückwärtsgewandte Zwänge prägen vorhandene Strukturen.  „Von oben“ (Saturn im 10. Mond-Feld) wird verordnet, was als „frei“ und „modern“ zu gelten hat. Das Bedürfnis, gemeinsam Freiheit zu leben und sich dennoch geborgen und sicher zu fühlen, kommt zu kurz (Mond/Uranus/Nordknoten in Stier, im 4. Feld von Saturn). Doch gerade hier liegt die zentrale Botschaft dieser Mondfinsternis. Tiefe und Intensität in Beziehungen (Dispositorin des Nordknotens in Skorpion) verlangen nach gleichzeitiger Integration von echter Freiheit die unter irdischen Gegebenheiten gelebt werden kann. Die rigorose Umsetzung abgehobener, lebensferner Strukturen ist zu modifizieren.

Mundan sind ganz ähnliche Vorgänge zu erwarten. Hier werden Beziehungen zu anderen Ländern und entsprechende Abhängigkeiten grundsätzlich hinterfragt. Dabei stehen oft Autoritäten im Brennpunkt, deren von Machtgier geleitete Unberechenbarkeit und Verrücktheit (Saturn in Wassermann in 10=die ver-rückte Autorität/Regierung) sie als Verhandlungs- und Geschäftspartner disqualifizieren. Bei einem derartigen Gebräu von Konstellationen drängen sich unter anderem die aktuellen Umbrüche im Iran (China Russland und anderen) auf. Herrschsüchtige, rückwärtsgewandte Autoritäten, die sich für revolutionär halten (Saturn im 10. Mond-Feld) sind nicht imstande den Bestrebungen der Bevölkerung nach substanziellen Freiheiten (Mond/Uranus/Nordknoten in Stier) Rechnung zu tragen. Gerade durch die starre Haltung kommt es wahrscheinlich zu deren Sturz. Zuvor ist vermutlich mit allen Arten von Manipulation und Einflussnahme zu rechnen. So ist im Umgang mit Kommunikation, Verkehr, Elektronik, moderner Technik oder der Luftfahrt höchste Achtsamkeit gefragt. Gewaltmaßnahmen verlaufen wahrscheinlich grundlegend anders als geplant (Pluto im 8. Feld des rückläufigen Mars in Zwillinge).

Privat ergeben sich vermehrt intensive emotionale Begegnungen, welche vorhandene Ziele und Prämissen grundlegend auf den Kopf stellen. Dennoch werden wichtige Entscheidungen besser gründlich abgewogen. Nicht selten tragen zwischenmenschliche Zusammenkünfte karmische Züge und ein fremder Mensch wirkt zutiefst vertraut.

Allen Leserinnen und Lesern sei eine erneuernde Zeit gewünscht.

 

Die Horoskop-Grafiken wurden mit GALIASTRO, der astro-logischen Software erstellt.

 

Auch auf:
www.sternenstein.com
www.facebook.com/astrozeit


Mehr Informationen zu den Planetenfeldern:
https://www.astrologiesoftware.com/zeit/vehlow-prantl/planeten-felder