Kosmische Ereignisse

Der Venus-Ingress in Waage – Friedensvorstellungen reflektieren

28.09.2022

Stefan Fleckenstein

Am Donnerstag, den 29. September, betritt der Planet der Liebe auf der scheinbaren Ekliptik das nach Ausgleich strebende Tierkreiszeichen Waage. Alle Planeten außer Mars und Venus sind weiterhin rückläufig. Jupiter und Neptun befinden sich im 7. Merkur-, Venus- und Sonnenfeld, sowie umgekehrt Merkur/Venus/Sonne im 7. Feld von Jupiter/Neptun. Mehr zu den Feldern über folgenden Link:
https://www.astrologiesoftware.com/zeit/vehlow-prantl/planeten-felder

Venus-Ingress in Waage am 29. September
Venus-Ingress in Waage am 29. September

Hoffnungen, Visionen und Illusionen in Bezug auf eine harmonischere Welt stehen im Fokus. Betrachtet man bei 30° großen Feldern Venus als Mitte des 1. Feldes, würde sich der aufsteigende Mondknoten in Stier auf der Grenze zwischen 8. und 9. Feld befinden. Es ist an der Zeit, eine Weltanschauung, welche fast ausschließlich auf Besitzdenken, Konkurrenz und Expansion ruht, zu transformieren. Alte Gewohnheiten und Verlustängste (absteigender Mondknoten auf der Felder-Grenze 2/3 mit Mond in Skorpion) wirken dem Ausgleich zwischen Haben und Sein entgegen. Selbstverständlich ist dabei eine angemessene Daseins-Vorsorge unbedingt zu gewährleisten.

Felder für den Venus-Ingress in Waage am 29. September
Felder für den Venus-Ingress in Waage am 29. September

Allgemein besteht die Aufforderung in einer Existenz, welche zunehmend von rudimentärsten Antrieben beherrscht wird (z.B. Krieg=Mars im 10. Feld von Venus und Merkur, umgekehrt Venus/Merkur im 4. Mars-Feld), gezielt und „von unten“ (Gefühl), feinsinnige Akzente zu setzen. Die Tatsache, dass Mahatma Gandhi im Zeichen Waage geboren wurde mag dazu inspirieren, auf eine liebevollere Art für Frieden zu kämpfen, als ein jahrtausendealtes „Es kann nur einen geben“ implizieren mag.

Allen Leserinnen und Lesern sei eine liebevollere Zeit gewünscht.

 

Die Horoskop-Grafiken wurden mit GALIASTRO, der astro-logischen Software erstellt.

 

Auch auf:
www.sternenstein.com
www.facebook.com/astrozeit

Der Neumond in Waage am 25. September – Ausgewogen vorgehen

22.09.2022

Stefan Fleckenstein

Am Sonntag, den 25. September, ereignet sich in den späten Abendstunden ein Neumond im Tierkreiszeichen Waage. Jupiter und Neptun befinden sich im 7. Feld von Sonne, Mond, Merkur und Venus. Alle Planeten außer Mars und Venus sind scheinbar rückläufig.

Neumond in Waage am 25. September
Neumond in Waage am 25. September

Die Sehnsucht nach Frieden, Harmonie und persönlichem Glück richtet sich, über den partnerschaftlichen Bereich hinaus, zunehmend auf zurückliegende Zeiten. Dabei wird um Frieden und Ordnung versprechende Weltanschauungen, Philosophien oder Meinungen gerungen (Uranus auf der Grenze 8/9). Allgemein ist es von größter Bedeutung, fadenscheinigen Heilsversprechen zu misstrauen.

 

Zusätzlich zu den vielen rückläufigen Planeten befinden sich Mars, Saturn, und Uranus auf Felder-Grenzen. Mars weist obendrein eine dominante 4-fache 10.-Feld Position auf (siehe Tabellen-Grafik).

Felder-Tabelle I zum Neumond in Waage am 25. September
Felder-Tabelle I zum Neumond in Waage am 25. September

Vermutlich greift ein hoher Grad an Unberechenbarkeit und Aggression Raum, der im Wunsch Einzelner nach vollkommener Kontrolle kumuliert. Gelingt es, zentriert und Herrin oder Herr über sich selbst zu bleiben, wird deutlich, wie Altes und Neues in Einklang gebracht werden kann (Saturn/Uranus/Neumond). Maßgebliche Unterstützung leistet dabei die Macht der eigenen Kreativität. Sie entfaltet sich durch die Beschäftigung mit Angelegenheiten, welche tiefste, wahre und von Herzen kommende Freude bereiten (Pluto im 5. Feld Steinbock).

Allen Leserinnen und Lesern sei eine zentrierte Zeit gewünscht.

Die Horoskop-Grafik wurde mit GALIASTRO, der astro-logischen Software erstellt. 

Auch auf:

www.sternenstein.com
www.facebook.com/astrozeit

P.S: Zur Deutung dieses Horoskops verwende ich das Felder-System nach  Vehlow/Prantl. Mehr dazu über folgenden Link:
https://www.astrologiesoftware.com/zeit/vehlow-prantl/planeten-felder

Der Vollmond am 10. September

09.09.2022

Stefan Fleckenstein

Der Vollmond am 10. September
Der Vollmond am 10. September

Am Samstag, den 10. September, findet auf 17°41‘ der Jungfrau/Fische-Achse ein Vollmond statt. Die Diskrepanz zwischen Wahrheit und Fiktion gelangt in den Mittelpunkt. Es zeigt sich, welche Visionen der Realität genügen. Jetzt ist die Zeit, um über den gewohnten Tellerrand hinaus, Ausschau nach unkonventionellen, ganzheitlichen Lösungen für drängende Fragen zu halten (Uranus/Knoten im Trigon zum Vollmond). Dabei dient häufig die eigene Intuition als maßgebliche Orientierung.

In materieller und geistiger Hinsicht tun sich mitunter einzigartige Optionen auf, die gründlich zu untersuchen sind (Sonnen-Dispositor Merkur rückläufig in Opposition zu Jupiter in Widder und Rezeption mit Venus). Außergewöhnliche Innovationen oder revolutionäre wissenschaftliche Erkenntnisse könnten das Bild der Wirklichkeit schlagartig bereichern und kreative Kräfte freisetzen. Bei wichtigen Angelegenheiten kommt es vermehrt zu unerwarteter Unterstützung. In der Liebe zahlen sich, oft überraschend, Sachlichkeit, Aufgeschlossenheit und Geduld aus. Mittels einer universellen, allen Menschen dienenden Sichtweise, könnte manche Hoffnung wahr werden.

Allen Leserinnen und Lesern sei eine lösungsorientierte Zeit gewünscht.

 

Die Horoskop-Grafik wurde mit GALIASTRO, der astro-logischen Software erstellt. 

 

Auch auf:

www.facebook.com/astrozeit

www.sternenstein.com