Zeit-Charakter

Wochenhoroskop vom 23.-29. Juli – Achtsam handeln

vom 20.07.2018

von Stefan Fleckenstein

In der Nacht zu Montag transitiert die schöpferische Sonne in ihr eigenes Tierkreiszeichen Löwe. Bewusste Aktivitäten gewinnen für ungefähr einen Monat an Kraft. Idealerweise stehen dabei wahre Herzensangelegenheiten im Vordergrund.

Mondfinsternis vom 27.07.2018 mit Wochenaspekten
Mondfinsternis vom 27.07.2018 mit Wochenaspekten

Dienstag und Mittwoch kommt es zu einer Opposition der harmonischen Venus zum Grenzen auflösenden Neptun in Jungfrau/Fische. Außerdem aspektiert die kraftvolle Sonne aus Löwe den verwundeten Heiler Chiron in Widder, sowie den exzentrischen Uranus im Venus-Zeichen Stier. Der Wunsch nach emotionaler Symbiose nimmt zu. Eine realistische Sichtweise bewahrt vor plötzlichen Enttäuschungen, ohne auf seelische Erfüllung zu verzichten. In finanzieller Hinsicht ist Wirklichkeitssinn gefragt und die Grenzen des Machbaren verlangen nach Akzeptanz.

 

Am Donnerstag beginnt die Sonne eine Opposition zum kämpferischen rückläufigen Mars in Löwe/Wassermann zu formieren und der quirlige Merkur wird in Löwe rückläufig. Übereilter Aktionismus zeitigt unkalkulierbare Ergebnisse. Kommt es zu offenen Differenzen, ist mitunter menschliche Größe gefragt, ohne gegen alle Vernunft auf die Durchsetzung eigener Anliegen zu beharren. Wichtige Entscheidungen sind gründlich zu überdenken.

 

Am Freitag-Abend wird, als astrologisches Geschehen der Woche, auf 4°44‘ der Zeichenachse Löwe/Wassermann, eine totale Mondfinsternis exakt. Diese ist in Asien, Afrika und Europa sichtbar. Der erdnahe rückläufige Mars in Wassermann bildet einen gradgenauen dynamischen Aspekt zu der Vollmondeklipse. Handeln und Durchsetzungsvermögen fordern, bevorzugt bei fixer Prägung, erhöhte Besonnenheit und gefährliche Situationen sind zu deeskalieren. Das Potential der momentanen Zeit liegt darin, die eigene Selbstbehauptung in einem höheren Sinn zu verbessern.

 

Samstags kommt es zu einem exakten Trigon der wertorientierten Venus zum tiefgründigen Pluto in Jungfrau/Steinbock. Finanzielle Vorhaben zeigen ihre wahre Qualität. In zwischenmenschlichen Angelegenheiten ergeben sich vermehrt dauerhafte und vielversprechende Entwicklungen.

 

Am Sonntag transitiert der gefühlvolle Mond durch das Zeichen Wassermann. Es lohnt sich, die Vorgänge der letzten Tage intuitiv auf sich wirken zu lassen.

 

Allen Leserinnen und Lesern sei eine besonnene Zeit gewünscht.

 

Die Berechnungen für dieses Horoskop wurden mit der GALIASTRO, der astro-logischen Software erstellt.

 

Auch auf: www.facebook.com/astrozeit

oder:

www.sternenstein.com

Download
astrologiesoftware-Newsletter 20072018.p
Adobe Acrobat Dokument 337.4 KB

Sonne, Priapus und Lilith am 20. Juli – Bedürfnisse ergründen

vom 17.07.2018

von Stefan Fleckenstein

Freitag, den 20. Juli, wird eine Konjunktion der kraftvollen Sonne mit dem instinktiv handelnden Priapus sowie eine Opposition zur Gleichrangigkeit fordernden interpolierten Lilith in Krebs/Steinbock exakt. Der im Domizil der Sonne befindliche entwicklungsfördernde Nordknoten bildet eine Opposition zum scheinbar rückläufigen impulsiven Mars in Wassermann.

Sonne/Priapus/Lilith-Konstellation vom 20. Juli
Sonne/Priapus/Lilith-Konstellation vom 20. Juli

Verdrängte Gefühls-Themen, die schon zur Sonnenfinsternis vom 13. Juli aktuell waren, erhalten um den 20. Juli zusätzliche Aufmerksamkeit. Auf mundaner Ebene ist mit zunehmend rückwärtsgewandten und unkalkulierbaren Tendenzen zu rechnen, die sich im gleichen Atemzug als fortschrittlich ausgeben. Wird danach getrachtet, berechtigte Anliegen zu verschweigen, gewinnen diese deutlich an Wucht.

 

Schien im Privatleben bisher vielleicht alles wohl geordnet, melden sich immer stärker chaotische Kräfte zu Wort. Handelt es sich dabei um Emotionen, wie Wut, Groll, Neid oder ähnliche Regungen ist es an der Zeit, diesen auf den Grund zu gehen. Das ist umso mehr erforderlich, wenn bewusste Bestrebungen aus unerklärlichen Gründen auf Hindernisse stoßen.

 

Der Versuch, auf einen Schlag alle lästigen Probleme zu beseitigen, indem wohlfeile Sündenböcke als Blitzableiter dienen, sorgt für signifikanten Widerstand. Stattdessen ist die Fähigkeit gefragt, innezuhalten und schonungslos offen die eigenen wahren Anliegen und Bedürfnisse zu ergründen. Wurde bisher tatsächlich alles Nötige getan, um eine gute Lebensqualität zu gewährleisten oder sind manche erdrückenden Zwänge und Pflichten selbst initiiert?

 

Um dem Grund einer verbesserungswürdigen Gemütslage auf die Spur zu kommen, könnte es für den Anfang ausreichen, sich etwas Ruhe zu gönnen und, ohne Vorbehalte gegen Unerwünschtes, der inneren Stimme zu lauschen. Statt gewohnten Kompensationsmechanismen zu erliegen, kommen wir möglicherweise markanten Zusammenhängen auf die Spur ohne alles bisher Erreichte in Frage stellen zu müssen. So wird ein innerer Wachstumsprozess angestoßen, der den Weg für eine bessere Lebensqualität bereitet.

 

Allen Leserinnen und Lesern sei eine bewusste Zeit gewünscht.

 

Die Berechnungen für dieses Horoskop wurden mit der GALIASTRO, der astro-logischen Software erstellt.

 

Auch auf: www.facebook.com/astrozeit

oder:

www.sternenstein.com

Download
astrologiesoftware-Newsletter 17072018.p
Adobe Acrobat Dokument 333.9 KB

Wochenhoroskop vom 16.-22. Juli – Handeln reflektieren

vom 12.07.2018

von Stefan Fleckenstein

Der impulsive scheinbar rückläufige Mars in Wassermann befindet sich am karmischen absteigenden Mondknoten und prägt in der ersten Wochenhälfte den Zeitcharakter. Wahrscheinlich stoßen Handlungsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen vermehrt auf unerwartete Hindernisse. Manchmal liegt der Schlüssel zum Erfolg in aktivem Nicht-tun. Ein großzügiges Zeitmanagement beugt Unwägbarkeiten vor.

Sonne/Priapus/Lilith-Konstellation von Donnerstag und Freitag mit Wochenaspekten
Sonne/Priapus/Lilith-Konstellation von Donnerstag und Freitag mit Wochenaspekten

Die kraftvolle Sonne löst Donnerstag und Freitag, als Konstellation der Woche, eine Opposition des instinktiven Priapus zur rigorosen rückläufigen interpolierten Lilith in Krebs/Steinbock aus. Das Zeichen Löwe, in welchem die Sonne herrscht, ist von Merkur besetzt. Jener herrscht in Jungfrau. Dort ist Venus platziert. Diese herrscht in Stier, in dem sich Uranus findet. Im Domizil von Uranus, Wassermann, ist Mars konstelliert.

 

An diesen beiden Tagen ist, vor allem bei kardinaler Betonung, am deutlichsten mit überraschenden Entwicklungen zu rechnen. Bestimmte Gegebenheiten könnten sich plötzlich verändern. Möglicherweise offenbaren sich nun schlagartig Zusammenhänge oder Differenzen, denen zuvor keine ausreichende Beachtung zukam. Um Sündenbock-Szenarien vorzubeugen, empfiehlt sich eine weitgehende Konzentration auf das, was einem selbst vielleicht im eigenen Inneren zu schaffen macht. Statt sich an anderen abzuarbeiten, könnte so eine dauernde Quelle von Miss-Empfinden in lebensbejahende Energie umgewandelt werden.

 

Ab Samstag-Nachmittag hält eine friedvollere Tendenz Einzug, da die harmonische Venus ein Sextil zum erfüllenden Jupiter in Jungfrau/Skorpion formiert. Das Empfinden, was wahres Glück für jede(n) persönlich bedeutet, nimmt, über Partnerschaften hinaus, deutlichere Konturen an. Statt sich mit Scheinharmonie zufriedenzugeben, kann nun der Liebe konkreter Ausdruck verliehen werden. Auf der Suche nach einem adäquaten Gegenüber ergeben sich häufig Zusammentreffen mit attraktiven und charaktervollen Menschen.

 

Allen Leserinnen und Lesern sei eine aufmerksame Woche gewünscht.

 

Die Berechnungen für dieses Horoskop wurden mit der GALIASTRO, der astro-logischen Software erstellt.

 

Auch auf: www.facebook.com/astrozeit

oder:

www.sternenstein.com

Download
astrologiesoftware-Newsletter 12072018.p
Adobe Acrobat Dokument 335.4 KB

Die Sonnenfinsternis vom 13.07.2018 – Lebensfluss zulassen

vom 10.07.2018

von Stefan Fleckenstein

Am Freitag, den 13.07.2018, ereignet sich eine partielle Sonnenfinsternis, die auf 20°41‘ Krebs exakt wird. Der Halbschatten des Mondes bedeckt für einige Zeit die Erde. Vom Festland aus kann die Neumondeklipse, wie eine Sonnenfinsternis auch genannt wird, von einem kleinen Teil Australiens und der Antarktis aus beobachtet werden.

Sonnenfinsternis vom 13.07.2018 mit Aspektbild nach Huber
Sonnenfinsternis vom 13.07.2018 mit Aspektbild nach Huber

Der aus astrologischer Sicht bedeutendste Aspekt des Himmelsereignisses, ist die gradgenaue Opposition zum transformierenden Pluto in Steinbock. Letzter befindet sich in weiter Konjunktion mit impulsivem Mars in Wassermann und Halbsummenformation mit Mars und tabubrechender Lilith in Steinbock. Die letzten drei Faktoren sind scheinbar rückläufig, wobei Mars eng am absteigenden Mondknoten konstelliert ist.

 

Themen, die in der Vergangenheit größtenteils unter den Teppich gekehrt wurden, fordern schlagartig Beachtung. Wurden bisher rigoros und einseitig gesellschaftliche Ziele auf Kosten von Wohlbefinden, Geborgenheit, Nähe und Zugehörigkeit verfolgt, gelangen rigide verdrängte Gefühle in den Mittelpunkt. Gleichzeitig lohnt es sich, lähmende Projektionen in Form von Groll, Neid, Wut oder Rachegelüsten bewusst zu machen. Die Erfüllung elementarer Grundbedürfnisse bereitet dabei dem sich selbst erneuernden Fluss des Lebens den Weg und alter Ballast kann losgelassen werden. Verantwortungsvolles, strukturiertes und selbstbestimmtes Handeln löst Macht- und Ohnmachtsszenarien auf.

 

Ein weiteres Aspekt-Gebilde der aktuellen Eklipse zeigt sich im großen Trigon von wertorientierter Venus, rückläufigem soliden Saturn und innovativem Uranus in Erdzeichen. Venus ist in der fast exakten Halbsumme der beiden Planeten zu finden. Besteht die Bereitschaft, bisher vernachlässigte Herausforderungen anzunehmen, könnte sich überraschend eine dauerhafte aufbauende Phase einstellen. Statt zweckfreier, sich selbst genügender Betriebsamkeit, eröffnen sich transformierende konstruktive und praktikable Optionen, die eine solide und gewinnbringende Entwicklung einleiten. In ihr sind im Idealfall sowohl die existenziellen Grundlagen der irdischen Existenz als auch individuelle Ressourcen und Talente als Teil des Ganzen mit eingebunden.

 

Allen Leserinnen und Lesern sei eine regenerierende Zeit gewünscht.

 

Die Berechnungen für dieses Horoskop wurden mit der GALIASTRO, der astro-logischen Software erstellt.

 

Auch auf: www.facebook.com/astrozeit

oder:

www.sternenstein.com

Download
astrologiesoftware-Newsletter 10072018.p
Adobe Acrobat Dokument 397.7 KB

Wochenhoroskop vom 9.-15. Juli – Strukturen anpassen

vom 06.07.2018

von Stefan Fleckenstein

Zu Wochenbeginn wird ein Quadrat des mitteilsamen Merkurs zum expansiven Jupiter in fixen Zeichen exakt. In Bezug auf Informationen ist heute weniger mehr.

Sonnenfinsternis vom 13.07.2018 mit Wochenaspekten
Sonnenfinsternis vom 13.07.2018 mit Wochenaspekten

Am Dienstag transitiert die harmonische Venus, von der Erde aus betrachtet, in das Tierkreiszeichen Jungfrau und Jupiter wird in Skorpion wieder direktläufig. Es wird zunehmend deutlicher, auf welche Art emotionales Glück Eingang in den Alltag findet. Häufig verbessert eine ausgewogene Ernährung das Befinden.

 

Ab Mittwoch beginnt Venus aus Jungfrau ein latent vorhandenes Trigon von unkonventionellem Uranus zum konsequenten scheinbar rückläufigem Saturn in Stier/Steinbock auszulösen. Außerdem kommt es zu einer Opposition der kraftvollen Sonne zum mächtigen rückläufigen Pluto in Krebs/Steinbock. Wird von dem Versuch, etwas herbeizuzwingen Abstand gewahrt, ergeben sich nicht zuletzt im zwischenmenschlichen Bereich angenehme Überraschungen. Finanziell zeigen sich günstige Gelegenheiten, die selbstverständlich eingehend zu untersuchen sind.

 

Am Freitag wird auf 20°41‘ Krebs, als Konstellation der Woche, eine partielle Sonnenfinsternis exakt. Diese ist, vom Festland aus, nur in sehr kleinen Teilen Australiens und der Antarktis zu beobachten. Dennoch wird ihr, aus astrologischer Sicht, erhebliche Bedeutung beigemessen. Das Himmelsereignis findet in gradgenauer Opposition zu Pluto in Steinbock statt. Aller Wahrscheinlichkeit nach kommt es, bevorzugt bei kardinaler Betonung, vermehrt zu offenen Macht-Konflikten, welche schon längere Zeit im Hintergrund schwelten. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, wie tragfähige Strukturen beizubehalten und gleichzeitig dem Fluss der Zeit anzupassen oder zu erneuern sind.

 

Das große Erd-Trigon zwischen Venus, Saturn und Uranus dauert bis zum Sonntag-Morgen an. In Partnerschaften aller Art sowie in pekuniären Angelegenheiten könnte sich eine erfreuliche und dauerhafte Phase manifestieren.

 

Der gefühlvolle Mond bildet am Sonntag ein Trigon mit Uranus und Saturn in Erdzeichen. Es lohnt sich, die Ereignisse der letzten Tage noch einmal Revue passieren und auf sich wirken zu lassen, um konstruktiven Entwicklungen im eigenen Inneren Raum zu geben.

 

Allen Leserinnen und Lesern sei eine aufbauende Zeit gewünscht.

 

Die Berechnungen für dieses Horoskop wurden mit der GALIASTRO, der astro-logischen Software erstellt.

 

Auch auf: www.facebook.com/astrozeit

oder:

www.sternenstein.com

Download
astrologiesoftware-Newsletter 06072018.p
Adobe Acrobat Dokument 394.4 KB